Ausflug in die Biosphäre in Potsdam

Ausflug in die Biosphäre in Potsdam

9.5.2017 at 12:24 pm
 

Anfang Mai hat sich unsere 3. Klasse auf den weiten Weg nach Potsdam gemacht, um im „Grünen Klassenzimmer“ der Biosphäre an einem Workshop über Schmetterlinge teilzunehmen.

So konnten unsere Schülerinnen und Schüler ihr bisher erworbenes Wissen über die Entwicklung von Schmetterlingen vertiefen, Bau und Körperteile von Raupen und Schmetterlingen studieren, Schmetterlingspräparate unter dem Mikroskop anschauen, selbst aus einem richtigen Seidenkokon Seidenfäden herstellen und natürlich auch das Futter für die Schmetterlinge im Schmetterlingshaus der Biosphäre zubereiten – Es galt, Früchte so zu präparieren, dass die Schmetterlinge auch in der Lage sind, den Fruchtsaft mit ihrem Saugrüssel zu „trinken“. Außerdem haben wir zwischen Tag- und Nachtfaltern unterscheiden gelernt. Wir haben auch erfahren, dass für die Herstellung eines Seidentuches ca. 200 Kokons gebraucht werden: Aus jedem Kokon ist ein Seidenfaden mit ungefähr 40 km Länge gewinnbar – wirklich beeindruckend!

Im Schmetterlingshaus waren dann auch zwei riesige Atlasfalter zu bewundern, die gerade geschlüpft waren. Bei dieser Gelegenheit haben wir auch einiges über die Tarnungen von Schmetterlingen vor Fressfeinden gelernt. Als Zugabe haben wir eine Führung durch die Aquasphäre erhalten und konnten dort eine Unterwasser-(Echo-)höhle erkunden, sind in einem U-Boot abgetaucht und haben echte Schlammspringer im Aquaterrarium beobachtet. Außerdem sind wir mit einem Flugschiff weit außerhalb von Potsdam über die Victoriafälle in Simbabwe geflogen und ein Stück den Sambesi hinunter. Rechts und links am Flussufer konnten wir zahlreiche Tiere des tropischen Regenwalds Afrikas beobachten.

Um den ereignisreichen Tag gebührend ausklingen zu lassen, waren wir im Potsdamer Volkspark noch auf der „Kletterechse“, wo die Schülerinnen und Schüler sich ein bisschen austoben durften. Nach diesem überaus lehrreichen Ausflug waren alle pünktlich zur Taxi-Pause zurück in der Schule.

 

     

Tags: , ,